Meister der Farben

Qualität und Nachhaltigkeit

Wir sind in der Region der einzige Malerbetrieb, der den "Meistern der Farben" angehört. Diesem Qualitäts-Zusammenschluss gehören Gestalter, Architekten und Malermeister an. In enger Zusammenarbeit mit dem Hersteller gestalten wir schon seit mehreren Jahren Projekte mit den Originalfarbtönen von Le Corbusier und beziehen die Farben direkt von kt.COLOR in der Schweiz. 

Le Corbusier, ein gebürtiger Schweizer, war einer der bedeutendsten Architekten des 20. Jahrhunderts. Er beschäftigte sich ebenfalls sehr intensiv mit der Gestaltung von Innenräumen. Die Farbwirkung eines Gebäudes war für ihn genauso wichtig wie der Grundriss oder die Form. Ab den 1920er Jahren experimentierte Le Corbusier mit Farben und ihrer Wirkung an Gebäuden. Basis seiner Farbenlehre waren 80 Farbpigmente, aus denen er 63 harmonische Farbtöne entwickelte. Die 63 Farbtöne kategorisierte er in 14 harmonische Farbreihen. Als Vorbild für seine Farbenlehre diente Le Corbusier die Natur.

Die Variationsmöglichkeiten und die zeitlose Farbharmonie machen Le Corbusiers Farbreihen unverwechselbar.

Naturpigmentierung - Historische Naturpigment Binderfarbe

Farben, wie von Hand gesponnene Textilien aus Seide, Wolken im sommerlichen Himmel oder im Fluss geschliffener Kieselsteine.

Farbe ist Energie. Jedes Farbpigment hat eine eigene Art, sich mit dem Licht zu einer sichtbaren Farbe zu verbinden. Naturpigmentesind sanfter, zurückhaltender und ausgewogener alsIndustriepigmente.

Diese Farbreihe ist die einzige uns bekannte Farblinie, die konsequent auf jegliche Zugabe von synthetischen Pigmenten verzichtet. Weder Lithopone, Bariumsulfat, Titandioxid noch Eisenoxide werden hierfür verwendet. Als einziges Blaupigment dient uns der Halbedelstein Lapislazuli. Die Verarbeitung der Naturpigment Binderfarbe erfordert Erfahrung im Umgang mit diesem Material.

Dieses Material dürfen ausschließlich zertifizierte Betriebe beziehen, die sich bei kt.color schulen ließen - wir zählen dazu!